Der neue Kreiselzettwender mit einer Arbeitsbreite von 7,60 m und reduzierter Transporthöhe

Mit der Einführung des Fanex 764 hat Vicon einen Zettwender mit einer Arbeitsbreite von 7,60 m entwickelt. Er ist dafür ausgelegt, unter allen Bedingungen perfekt zu arbeiten. Standzeiten werden minimiert und mit einer kompakten Transportposition abgerundet.

Produktivität im Mittelpunkt

Eine Schlüsseleigenschaft des Fanex 764 ist die einfache Bedienbarkeit. Die komplette Maschine, mit Ausnahme der Gelenkwelle zum Traktor, ist zu 100% wartungsfrei. „Langlebigkeit und effiziente Wartung waren die Schlüsselfaktoren bei der Entwicklung des Fanex 764“, sagt der Produktmanager für Futtererntetechnik der Kverneland Group Deutschland, Christian Wilk. Weiter führt er aus: „Die Einbindung von wartungsfreien Antriebselementen und Getrieben erlauben es dem Landwirt, sich auf die wichtigen Dinge und die Steigerung der Produktivität zu konzentrieren. Mit dem Schmieren verliert man keine wertvolle Zeit mehr.“

Eine weitere Innovation sind die Kugellager, mit denen alle Rahmenteile verbunden sind. Diese sorgen für besonders hohe Stabilität und Lebensdauer.

Kompakte Transportposition mit einer Höhe von 3,45 m

Kompakte Transportposition
Der Fanex 764 bietet eine sehr kompakte Klappung mit einer Abstellhöhe von 3,45 m, da die beiden äußeren Kreisel mit der HexaLink Fingerkupplung ausgestattet sind. Bei den übrigen Kreiseln sorgen Doppelkreuzgelenke für sichere und kraftschlüssige Leistungsübertragung.

 13. Oktober 2015