Vicon EXTR∆ 690T ISOBUS

Die Lösung für Profis – maximale Schlagkraft

Das Vicon EXTRΔ 690T ist ab sofort mit der ISOBUS Steuerung verfügbar. Die Steuerung und der Betrieb sind rund um den Schlepperfahrer ausgelegt, und versprechen maximale Unterstützung und Komfort während der intensiven Grünlandsaison. Eine neue intuitive Joystick-Steuerung sorgt für eine hervorragende Kontrolle und Komfort.  

Vicon bietet ein Top Modell in Kombination von Mähwerken mit einer Arbeitsbreite von 9,00 m an. Die Verbindung besteht aus dem Vicon EXTRΔ 632FT Frontmähwerk mit Aufbereiter (Arbeitsbreite von 3,20 m) und zwei hinten angebrachten Mähwerk-/Aufbereiter-Einheiten mit jeweils 3,20 m Arbeitsbreiten. Es wird kein Schlepper mit spezieller Rückfahreinrichtung benötigt, wie beim EXTRΔ 690T. Dieses Mähwerk passt perfekt zu einem herkömmlichen Schlepper mit Front- und Heckgestänge. 

Vorteile:

  • 9,00 m Arbeitsbreite
  • IsoBus Steuerung
  • Vier verschiedene Einsatzmöglichkeiten , 3 einzelne Schwade, 100 % Breitstreuen, Dreifachschwad oder Zwei mal zwei 
  • Pendelaufhängung mit vier groß dimensionierten Entlastungsfedern
  • Verfügbar mit Schwadverlegeband und  FlipOver-Breitstreuen  

 

Mehr Informationen zu den IsoBus-kompatiblen Grünlandprodukten finden Sie hier.

  Arbeitsbreite Anzahl der Scheiben Aufbereiter Leistungsbedarf
EXTRΔ 690T ISOBUS 9,00 m 2x8 SemiSwing 155/210 kW/PS
Highlights

EXTRΔ Mähbalken

Geräuscharmer Mähbalken
Der EXTRΔ Mähbalken wurde für geringen Wartungsaufwand und sehr leisen Betrieb neu entwickelt. Der geräuscharme Betrieb des neuen Mähbalkens ist sofort wahrnehmbar - und an langen hecktischen Arbeitstagen sehr willkommen. Die im Ölbad laufenden schräg verzahnten Getrieberäder sorgen für effiziente Kraftübertragung.

Mähbalken
Der EXTRΔ Mähbalken hat eine hohe Ölkapazität für eine sehr niedrige Betriebstemperatur. Dies garantiert eine effiziente Ölkühlung und Schmierung des gesamten Mähbalkens. Der voll geschweißte Mähbalken mit überlappenden C-Profilen ist ebenso verwindungssteif wie robust und gewährleistet überragende Haltbarkeit.

Gegenläufige Mähscheiben

Mit je drei Klingen für ein tadelloses Schnittbild
Drei Klingen pro Mähscheibe - das garantiert echtes Nonstop-Mähen! Der Verschleiß pro Mähklinge ist im Vergleich zu einer Zwei-Klingen-Scheibe um ein Drittel geringer.
Außerdem wird der Antrieb gleichmäßiger belastet, so dass die verfügbare Leistung optimal ausgenutzt werden kann. All diese Vorteile sind an dem absolut sauberen Schnittbild erkennbar. Die Stahlklingen sind im Winkel so angeordnet, dass das Mähgut zügig nach oben in Richtung Aufbereiter abfließt.

Das Erfolgsgeheimnis: gegenläufige Mähscheiben
Alle Vicon-Scheibenmäher haben eine gerade Anzahl an Mähscheiben, die sich paarweise gegeneinander drehen. Bei dieser Lösung fließt das Mähgut ungehindert über den Balken hinweg. Auch bei feuchten Bedingungen kommt es zu keiner unerwünschten Streifenbildung.

SemiSwing Aufbereitung

Höchste Aufbereitungsintensität und geringe Verstopfungsgefahr
Die Position und auch die leichte Krümmung am Ende des Aufbereiterfingers garantiert einen optimalen Transport des Futters vom Aufbereiterrotor gegen die Aufbereiterplatte mit Fischhautstruktur. Das Ergebnis ist, dass Verstopfungen vermieden werden und ein optimal aufbereitetes Futter.

Vicon rüstet die neue Generation Mähwerke mit SemiSwing- Aufbereiterfinger aus. SemiSwing Finger sind tangential angebracht. Der Vorteil der tangentialen Anordnung im Vergleich zu radial angebrachten Fingern liegt darin, dass eine höhere Kraft nötig ist, um den Finger aus der Arbeitsposition zu bewegen.
Dafür benötigt man eine Kraft von 22 kg. Diese Eigenschaft bietet zwei Vorteile:

  • Intensives Aufbereiten auch bei hohen Futtermassen, da die Finger in Arbeitsposition verharren.
  • Minimaler Verschleiß im Drehpunkt, da die tangential angeordneten Finger sich weniger im Drehpunkt bewegen.

Pendelaufhängung

Vicon EXTRA 690T ist mit einem Ausgleichsarm ausgestattet, der das Gewicht über vier starke Entlastungsfedern gleichmäßig auf beiden hinteren Mäheinheiten verteilt und das Mähwerk immer horizontal zum Boden ausrichtet - auf unebenen oder hügeligen Flächen oder wenn der Schlepper gegen ein kleineres Hindernis fährt. Bei Ausrüstung mit der Seitenverschiebung SideShift sorgt der Ausgleichsarm darüber hinaus an beiden Seiten der hinteren Mäheinheit für gleichmäßigen Auflagedruck.

4 verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Bei drei Einzelschwaden lässt sich die Schwadbreite individuell einstellen
Breitablage über 9,00 m. Mit der Breitverteilhaube kann das Mähgut auf die komplette Arbeitsbreite abgelegt werden. Beide Schwadverlegebänder fördern das Mähgut nach innen. So werden 9,00 m in ein Schwad gelegt.
Die Schwadbreite lässt sich über die Bandgeschwindigkeit einstellen. Die Drehrichtung des rechten Bandes lässt sich ändern, so dass zwei Schwaden geformt werden können. Jeweils 6,00 m Gras werden in ein Schwad gelegt.
Trotz der Größe ist der EXTRA 690T Kombination am Vorgewende sehr einfach zu handhaben. Jede Einheit kann per einfacher Bedienung eines Knopfes in der Kontrollbox hochgeklappt werden.
Jede Mäheinheit kann einzeln von der Traktorkabine aus kontrolliert werden. Bei Bedarf kann man so auch nur mit einer Einheit oder zwei Einheiten arbeiten.
Wenn die Schwadverlegebänder nicht in Gebrauch sind, werden sie einfach hydraulisch nach oben geschwenkt.

Breitablage oder Schwadablage

Auf Wunsch kann die die Baureihe EXTRA 800 mit einer Breitstreuausrüstung ausgestattet werden. Das Erntegut kann somit zeitsparend in einem Arbeitsgang gemäht und breit abgelegt werden. Das Erntegut wird auf die gesamte Arbeitsbreite abgelegt. Zum Umschalten zwischen Schwadablage und Breitstreuen werden die Streuflügel einfach und ohne Werkzeug um 180° nach oben gedreht. Die Schwadleitbleche sind im Einsatz weit hinten angeordnet. Der größere Abstand zwischen Wurfscheiben und Aufbereiterrotor sorgt für eine gleichmäßigere Breitablage über die gesamte Arbeitsbreite.

ISOBUS Steuerung

  • Das EXTRΔ 690T ist nun mit einer ISOBUS Steuerung verfügbar.
  • Es ist kein separates Terminal, um das EXTRΔ 690T mit 9,00 m Arbeitsbreite, den Aufbereiterfinger aus Stahl und das vielseitige Schwadablageband zu bedienen.
  • Alle wichtigen Funktionen des EXTRΔ 690T können auf den neuen Kverneland Group Joystick gelegt werden. Die Bedienung ist auf den Fahrer zugeschnitten, um maximale Unterstützung und Komfort während der intensiven Grassaison zu bieten.
  • Dieser Joystick zeichnet sich durch seine kompakte Größe aus, wodurch man ihn direkt neben dem Fahrer platzieren kann. Für lange Arbeitstage ist dieser ergonomische Joystick genau das richtige.
  • Der Wechsel zwischen einem Traktorjoystick und dem für das Mähwerk entfällt somit, was die Bedienung an langen Arbeitstagen deutlich erleichtert.