Vicon Fanex 834 T und 1134 T

Um große Arbeitsbreiten auch für die Arbeit mit kleinen Schleppern zu ermöglichen, bietet Vicon zwei weiterentwickelte gezogene Modelle an, die zur kommenden Saison erhältlich sein werden: Fanex 834 T und Fanex 1134 T.

Dank des gezogenen Rahmens sind die Arbeitsbreiten von 8,30 m bzw. 11 Metern auch für Schlepper mit weniger als 50 PS kein Problem. Eine Flächenleistung von bis zu 9 ha/h ist möglich. Das hilft, Dieselverbrauch und Arbeitskosten zu reduzieren.

Die voll-hydraulische Klappung ist verbessert und für höchstmöglichen Bedienkomfort vom Schlepper aus steuerbar. Die neuen 18,5 ” Räder der Kreiselfahrwerke garantieren noch mehr Spurtreue und bessere Laufeigenschaften auf der Straße und beim Einsatz.
Beide Geräte werden im Zugmaul angehängt.

Darüber hinaus zeichnen sich Fanex 834 T und Fanex 1134 T durch ihren geringen Wartungsbedarf sowie die hohe Lebensdauer aus. Die Kugellager der Rahmengelenke sind wartungsfrei, alle Antriebselemente sind mit gekapselten Gelenken ausgestattet, die nur einmal pro Jahr gefettet werden müssen. 

Sieben Super C-Zinken Zinken pro Kreisel mit einer Drahtstärke von 10 mm und 80 mm Windungsdurchmesser und ein Kreiseltellerdurchmesser von 500 mm sorgen in Kombination mit einer großen Überlappung für optimale Verteilung des Futters unter allen Arbeitsbedingungen.

Beide Geräte zeichnen sich darüber hinaus durch ein oben geschlossenes Rechteckprofil des Rahmens aus, das höchste Belastbarkeit im Dauereinsatz gewährleistet. Alle Getriebe sind am Rahmen angeflanscht und haben keinerlei tragende Funktion, so dass sie mechanisch nicht beansprucht werden. Die Antriebswelle besteht aus hoch zugfestem Stahl. Doppel-Kreuzgelenke sorgen für eine spielfreie Kraftübertragung. 

Der Deutz-Fahr CondiMaster 8322 ist baugleich mit dem Fanex 834 T, der Deutz-Fahr CondiMaster 11322 ist baugleich mit dem Fanex 1134 T.