Vicon BW 2850

Gezogener Satellitenwickler

Der Vicon BW 2850 ist der Wickler für den professionellen Einsatz. Der kompakte Wickler ist leichtzügig und hat mit den zwei rotierenden Satelliten eine sehr hohe Durchsatzleistung.
Die Gewichtsverteilung und der stabil ausgelegte Satellitenturm erlauben das Wickeln während der Fahrt auch unter schwierigen Feldbedingungen

 

Die Vorteile:

  • Gezogener Sattelitenwickler
  • Ballenaufnahme in Fahrtrichtung der
  • Scherenfolienschneider
  • Max. Ballengewicht: 1.200kg
  • BW 2850 C ist mit einer vollautomatischen Computersteuerung und Joystick ausgestattet.

Technische Daten:

  Max. Ballengröße Max. Ballengewicht Seuerung
BW 2850C 1,20 x 1,50m 1200kg Computer Bedienung
Highlights

Scheren-Folienschneider

  • Der Scheren-Folienschneider mit scharfen Klingen realisiert einen sauberen Schnitt über die gesamte Breite der Folie
  • Eine federbetätigte Klemmvorrichtung hält die Folie für den nächsten Wickelvorgang bereit

Der Vorstrecker

  • Der Vicon Vorstrecker sorgt für eine gleichmäßige Folienstreckung bis zum Ende der Rolle. Er ist einfach zu bedienen und zudem wartungsarm
  • Das einzigartige Rollenprofil bringt die Folie auf die optimale Breite und vermeidet Folienrisse an den Folienenden.
  • Die Rollen sind aus Aluminium. Dadurch werden das Anhaften von Folienklebstoff und somit Übertrecken der Folie sowie Folienrisse vermieden.
  • Speziell profilierte Rollen halten Wasser und Luft während der Foliendehnung fern.
  • Mit dem Vicon-Vorstrecker ist der Folienwechsel schnell und einfach erledigt. Die leere Rolle wird durch drücken eines einzigen Hebels schnell entfernt.
  • Die niedrige Arbeitshöhe beim Rollenwechsel wird durch die geringe Maschinenhöhe aller Vicon-Ballenwickler erreicht

 

Vorstrecker für gleichmäßge Folienstreckung

Sattelitenwickler

  • Der Wickeltisch mit zwei Antriebsrollen und vier Endlosriemen trägt und dreht den Ballen während des Wickelvorgangs ohne Gefahr von Folienschäden
  • Zwei Zwillings-Vorstrecker sorgen für einen schnellen Wickelprozess. Die Sattelistenarme führen nah am Ballen vorbei, um möglichst wenig Luft einzuschliessen.
  • Zur schonenden Ballenaufnahme neigt sich der Wickeltisch nach vorne und der Ladearm fixiert den Ballen. Der Wickeltisch wird in die waagerechte gekippt, während der Rundballen sanft in die Wickelposition rollt.
  • Das „Inline“-Design erlaubt die Rundballenaufnahme und –ablage in Fahrtrichtung der Presse. Somit werden unnötige Schwadüberfahrten vermieden

Bedienmöglichkeiten

Computer-Bedienung ( C )

  • Die mit der Computergesteuerung ausgestatteten ( C ) Modelle können im vollautomatischen Modus gefahren werden.
  • Wählen Sie z.B. dass der Ballen automatisch abgelegt werden soll. Für den gesamten Vorgang vom Laden, Wickeln und Stapeln wird nur ein Bediener benötigt.

Fernebdienung( R )

  • Eine Fernbedienung ist auf Wunsch für computergesteuerte Modelle erhältlich (serienmäßig am BW 2100 C).
  • Nach der Ballenablage auf dem Wickeltisch und einem Tastendruck auf der Fernbedienung beginnt das Wickeln.
  • Während des Wickelns kann bereits der vorher gewickelte Ballen ins Lager gebracht werden und ein neuer Ballen geholt werden. Ist der Wickelprozess beendet, kann der Ballen mit einem Tastendruck vom Wickeltisch abgeladen werden. Eine Person kann somit den gesamten Prozess – Laden, Wickeln, Lagern – durchführen.

Joystick-Bedienung (J)

  • Der elektro-hydraulische Joystick bietet eine komfortable Bedienung und beschleunigt den Ladevorgang.
  • Liegt der Ballen auf dem Wickeltisch, wird das Wickeln per Knopfdruck ausgelöst und endet mit der letzten Wicklung. Ballen- und Umdrehungszähler sind integriert.

Bowdenzug-Bedienung (M)

  • Die manuelle Version (M) ist serienmäßig mit Bowdenzügen, ausgerüstet.
  • Ein Ballen- und Umdrehungszähler dient zur leichteren Kontrolle der Folienschicht sowie Anzahl der gewickelten Ballen